Zitronensalz

Zitronensalz – Salz mit frischem Aroma

Die Zeiten, in denen Salz einfach nur Salz war, sind vergangen. Inzwischen werden in den verschiedensten Küchen der Welt Salze verfeinert und es sind viele neue Sorten entstanden. So gibt es Salz mit Kräutern, zum Beispiel mit Rosmarin, Oregano oder Bärlauch, Salz mit anderen Gewürzen wie Chili oder ausgefallenes Salz mit Zitrone oder Orange.

Zitronen für ZitronensalzDas Zitronensalz wird aus Meersalz und dem Abrieb von unbehandelten Zitronen hergestellt.

Eine gute Mischung bilden 500 g Salz zu dem Abrieb von 4-5 Zitronen (je nach Größe). Gern wird die Mischung zusätzlich mit Rosmarin, Oregano oder Kurkuma verfeinert .

 

 


Zitronensalz Verwendung

Zitronensalz bringt einen zitrusfrischen, erweckenden Geschmack in die Gerichte. Es passt zum Beispiel sehr gut zu

  • gegrilltem Fisch oder Hähnchenfleisch
  • sommerlichen Salatdressings
  • mediterranen Gemüsepfannen, zum Beispiel mit Zucchini oder Aubergine
  • orientalischen Gerichten
  • Pasta
  • Gewürzmischungen und Panaden

Das sind nur einige Beispiele für Gerichte mit Zitronensalz. Es gibt noch zahlreiche mehr wofür man das aromatische Salz verwenden kann.

Zitronensalz zeichnet sich neben dem besonderen Geschmack auch durch seine positive Wirkung auf die Gesundheit aus. Das Salz liefert dem Körper Mineralien, wie zum Beispiel Kalium, welches dafür zuständig ist, dass Impulse aus dem Gehirn die Nerven- und Muskelzellen erreichen.

Die Zitrone ist bekannt für ihren hohen Anteil an Vitamin C, enthält jedoch auch ätherische Öle, Phellandren, verschiedene pflanzliche Säuren und Pektin. Sie kann daher zur Entgiftung des Körpers beitragen, reinigt die Leber, unterstützt die Verdauung und hilft somit beim Abnehmen und Entschlacken. Außerdem hat sie eine antiseptische Wirkung.

Wie man es auch von anderen Früchten kennt, befinden sich in der Schale der Zitrone noch deutlich mehr Vitamine als im Inneren. Daher macht es Sinn, die Schale nicht wegzuwerfen, sondern in der Küche zu verwenden, zum Beispiel indem man sie zu Zitronensalz verarbeitet.

Wer sich also schon mal gefragt hat: „Was kann man mit übrigen Zitronenschalen machen? Hier gibt es die Antwort!

 


Zitronensalz selber herstellen

Das Salz mit Zitronenaroma lässt sich schnell und einfach selbst herstellen und ist sehr lange haltbar. Es verfeinert die verschiedensten Gerichte und lässt sich nach Belieben variieren. Daher lohnt es sich unbedingt, die Herstellung einmal auszuprobieren.

Das Rezept für Zitronensalz ist denkbar einfach, denn es werden nur zwei Zutaten benötigt:

  1. Meersalz* 
  2. die Schalen unbehandelter Zitronen

Warum sollte man nur unbehandelte Früchte nehmen?

Zitronensalz InfoDa für die Herstellung die Schale der Zitronen verwendet und nachher auch mit verzehrt wird, ist es wichtig, dass wirklich nur ungespritze Früchte verwendet werden. Sind die Zitronen gespritzt, können sie Schadstoffe enthalten, die schädlich für den menschlichen Körper sind. Daher sollte man nur Bio-Zitronen verwenden, wenn man Zitronensalz selbst machen will.

 

So kann man das Zitronensalz selbst machen:

Eine gute Mischung bilden 500 g Meersalz mit dem Abrieb von 4-5 Zitronen.

Bei der Herstellung kann man wie folgt vorgehen:

  1. Die Zitronen unter heißem Wasser gründlich waschen und trocknen.
  2. Mit einer feinen Küchenreibe die Schale der Früchte abreiben. Dabei darauf achten, nur das Gelbe der Schale abzureiben. Die weiße Schicht darunter schmeckt etwas bitter.
  3. Salz und Zitronenabrieb gut miteinander vermengen.
  4. Die Mischung auf einem Teller ausbreiten und für mehrere Stunden an einem warmen Platz trocknen lassen.
  5. Die Zitronen-Salz-Mischung direkt in eine Salzmühle geben oder in einem Glas aufbewahren.
Grobes Meersalz
Grobes Meersalz

Wer keine Mühle für das grobe Salz zur Hand hat, kann es in einem Mörser zerkleinern und dann in einen normalen Salzstreuer geben. So lässt es sich gut Dosieren.

Gerne wird die Mischung noch mit Kräutern oder Gewürzen (z.B. Rosmarin, Oregano, Chili, Ingwer, weißem Pfeffer oder Kurkuma) verfeinert, um ein besonders aromatisches Würzsalz zu erhalten. Auch Lavendel-Zitronensalz lässt sich auf diese Weise herstellen.

 

 

 

Tipp zum Verschenken: Abgefüllt in einem dekorativen Glas mit einem hübschen Etikett ergibt das selbstgemachte Zitronensalz auch ein schönes Geschenk aus der Küche.

Auch interessant: Eine Zitronen-Salz-Paste, die im Thermomix® hergestellt wird. Das Rezept gibt es hier.


Zitronensalz kaufen

Das aromatisierte Salz gibt es auch fertig zu kaufen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass biologisch angebaute Zitronen verwendet wurden und keine künstlichen Geschmacks- und Farbstoffe hinzugegeben wurden.

 


Ideen für Gerichte mit Zitronensalz


Weitere Spezialitäten mit Zitronen: